Sozial engagieren in Berlin: Das Programm „Engagierte Newcomer:innen“ von GoVolunteer unterstützt Geflüchtete und Migrant*innen beim Start ins Ehrenamt

erstellt von Janina Loof und Katerina Haller | |   Neuigkeit

Unkompliziert und ohne bürokratische Hürden: „Engagierte Newcomer:innen“ bietet die Möglichkeit, Erfahrungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu sammeln, vielfältige Kontakte zu knüpfen und gleichzeitig die individuellen Fähigkeiten mit einzubringen.

 

Obwohl sich viele Menschen, die neu in Deutschland sind, sozial engagieren möchten, ist der Weg dahin oft nicht einfach. Häufig mangelt es an Unterstützung und Informationen. GoVolunteer hat dafür eine Lösung gefunden: Das Programm „Engagierte Newcomer:innen“ macht einen unbürokratischen und einfachen Start ins Ehrenamt möglich. Zudem können Interessent*innen sofort beginnen.

Sich ehrenamtlich zu engagieren und gleichzeitig den deutschen Arbeitsmarkt kennenzulernen, ist ein Vorteil des Programms. Es bietet zudem die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, eigene Interessen mit einzubringen und die Sprachkenntnisse in Deutsch zu verbessern. Ein Ehrenamt ist aber auch eine Chance für beide Seiten, denn das Fachwissen, das die Teilnehmer*innen mitbringen, bereichert auch die soziale Branche.

Die Teilnehmer*innen von „Engagierte Newcomer:innen“ werden von GoVolunteer zu den vielen Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements beraten und direkt auf den Einsatz im ehrenamtlichen Projekt vorbereitet. Auch gehören begleitende Trainings zum Angebot. Zudem erfolgt im Rahmen des Programms eine persönliche Betreuung sowie die Möglichkeit, an Beratungsgesprächen teilzunehmen. Der Zugang zu ehrenamtlichen Tätigkeiten wird direkt vermittelt und die Teilnehmer*innen werden von Anfang an bei ihrem Einstieg ins Ehrenamt unterstützt.

Ein soziales Engagement fördert die Integration und bietet eine Chance ohne bürokratische Hürden das Leben und Arbeiten in Deutschland kennenzulernen. Zudem hat es den Vorteil Menschen zu helfen und sich gleichzeitig aktiv einzubringen. Des Weiteren erhält jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin von „Engagierte Newcomer:innen“ ein Zertifikat über die Teilnahme am Programm. Dies bescheinigt die Arbeitserfahrung und kann bei späteren Bewerbungen sehr hilfreich sein.

Das Programm „Engagierte Newcomer:innen“ von GoVolunteer ist für Migrant*innen und Geflüchtete in Berlin eine tolle Chance, in das soziale Engagement einzusteigen und eröffnet gleichzeitig die Möglichkeit, für das Leben und Arbeiten in Deutschland Erfahrungen zu sammeln.

 

GoVolunteer

Gemeinnütziger Verein

c/o Alte Münze

Am Krögel 2

10179 Berlin

http://govolunteer.com/

Copyright: Pixabay / geralt 22966

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert

In Kooperation mit: