Beuth-Sprachenpreis 2018

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin (Sprachenkompetenzteam am Fachbereich I) verleiht seit 2006 in Kooperation mit dem Hueber Verlag (München) einen Preis für den Nachweis außerordentlicher englischer Sprachkompetenz. Vergeben wird der Preis 2018 für einen hervorragenden Essay in englischer Sprache, der sich mit dem Rahmenthema

"Artificial Intelligence and its Impact on Technology and Society"

beschäftigt. Der Sprachenpreis wird anlässlich des Hochschultags am 14.11.2018 durch die Verlegerin Michaela Hueber oder Mitglieder des Sprachenkompetenzteams verliehen.

Die Bedingungen

Eingereichte Arbeiten sollten einen Umfang von 6-10 DIN-A4-Seiten (Zeilenabstand 1,5 in der Schrift Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 12 Punkt) haben und sind mit Fußnoten und einem Verzeichnis der benutzen Literatur zu versehen. Bei Gruppenarbeiten (max. zwei Studierende) erweitert sich der erwartete Umfang auf 10-14 Seiten. Außerdem muss deutlich gekennzeichnet sein, welcher Autor für welchen Teil der Arbeit verantwortlich ist. Besonderen Wert legt die Jury neben der Qualität und Klarheit der Inhalte auf angemessene fachsprachliche Formulierungen, auf die Einhaltung der Grammatikregeln und auf korrekte Schreibweise und Zeichensetzung.

Plagiate, d.h. unrechtmäßiges Abschreiben oder die Einarbeitung fremder Gedanken, ohne dies kenntlich zu machen, führen zum Ausschluss vom Wettbewerb.

Die Jury lädt die Verfasserinnen und Verfasser der ausgewählten Arbeiten zu einem Gespräch über das Thema der Arbeit in englischer Sprache ein; im Anschluss daran werden die Preisträgerinnen und Preisträger festgelegt. Die Gewinnerinnen und Gewinner erklären sich einverstanden, dass ihre Arbeiten auf der Website der BHT veröffentlicht werden. Es können nur Arbeiten berücksichtigt werden, die nicht bereits für einen anderen Preis vorgeschlagen oder anderswo verwertet worden sind bzw. verwertet werden. Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Beuth Hochschule für Technik Berlin außer Studierende mit Englisch als Muttersprache. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anmeldeschluss für die Teilnahme am Wettbewerb: Freitag, den 27. Juli 2018. Die Kandidatinnen und Kandidaten teilen der Jury bis zum Ende des Sommersemesters ihre Teilnahme am Wettbewerb schriftlich mit (sprachenpreis@beuth-hochschule.de).

Abgabetermin für die Arbeiten: Freitag, den 14. September 2018, Sekretariat des Fachbereichs I. Alternativ kann eine digitale Kopie (PDF oder WORD) eingesandt werden (sprachenpreis(at)beuth-hochschule.de).

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren und zum Verfassen der Arbeit stehen Prof. Dr. Bangert (bangert(at)beuth-hochschule.de), Prof. Dr. McElholm (mcelholm(at)beuth-hochschule.de) oder Alan McElroy, M.A. (mcelroy(at)beuth-hochschule.de) zur Verfügung.

Der Sponsor

Der Beuth-Sprachenpreis wird gesponsert vom Hueber Verlag, München, dem Spezialanbieter für Lehr- und Lernmaterialien in mehr als 30 Fremdsprachen.

Die Jury

Prof. Dr. Bangert,  Prof. Dr. McElholm, Prof. Dr. Pocklington, Alan McElroy, M.A., alle Beuth Hochschule für Technik Berlin, FB I.
Michaela Hueber, Verlegerin und Inhaberin des Hueber Verlags, München.

Die Preise(1)

1. Preis: 500 €, davon 450 € als Geldpreis und 50 € als Büchergutschein
2. Preis: 300 €, davon 250 € als Geldpreis und 50 € als Büchergutschein
3. Preis: 200 €, davon 150 € als Geldpreis und 50 € als Büchergutschein

Die Jury behält sich das Recht vor, je nach Zahl und Qualität der eingereichten Arbeiten die Anzahl und den Wert der Preise zu variieren.

(1) Die Verfasser/innen einer Gruppenarbeit können gemeinsam einen Preis gewinnen.