Beuth meets MacGyver 2017 - Rückblick

Motto 2017: Basket ohne Ball

    2017 fanden die Europameisterschaft im Basketball der Damen in Tschechien und die der Herren in 4 Ländern (Finnland, Israel, Rumänien, Türkei) statt.
  • Bei uns sollen – anders als beim Basketball – ein Spieler und eine Spielerin mit Hilfe einer Maschine oder Vorrichtung in einen Korb gelangen.
  • Das ist eine Aufgabe für MacGyver!

Aufgabenstellung 2017

  • Es ist eine Maschine bzw. Vorrichtung zu bauen, durch die ein Spieler und eine Spielerin in einen Basketballkorb gelangen.
  • Spieler und Spielerin werden repräsentiert durch zwei Playmobilfiguren (7,5 cm Höhe) und müssen mitgebracht werden.
  • Die Figuren können gleichzeitig oder nacheinander in den Korb gelangen, dürfen aber nicht miteinander verbunden sein.
  • Als Startfeld dient ein Tisch. Die Maschine bzw. Vorrichtung muss sich beim Start vollständig im Startfeld befinden.
  • Alle Maße sind der nachfolgenden Skizze zu entnehmen.

Spielregeln 2017

  • Die Maschine bzw. die Vorrichtung muss vom teilnehmenden Team selbstständig gebaut und zusammen mit den Playmobilfiguren zum Termin mitgebracht und vorgeführt warden.
  • Die Maschine bzw. Vorrichtung muss innerhalb von 2 min aufgebaut und startbereit sein.
  • Der Vorgang muss nach dem Start (Einschalten/Aktivieren) selbständig ablaufen und innerhalb von max. 3 min abgeschlossen sein.
  • Die Maschine bzw. Vorrichtung muss mechanisch bewegte Elemente enthalten.
  • Fertige Komplettlösungen (z.B. Spielzeug) sind nicht zulässig.
  • Der Vorgang muss wiederholbar sein, d.h. die Maschine bzw. Vorrichtung muss innerhalb von 2 min wieder startbereit sein.
  • Nicht erlaubt sind aus Sicherheitsgründen motorbetriebene Flugobjekte, Pyrotechnik, Flüssigkeiten und giftige, ätzende oder sonstige gefährliche Substanzen oder Techniken.
  • Der MacGyver-Wettbewerb 2017 fand (wie immer im Rahmen des Hochschultages) am Mittwoch, 15. November 2017, ab 14:00 Uhr im Ingeborg-Meising-Saal statt.

Sponsoren und Unterstützer

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung des Wettbewerbs.

Teilnehmende Teams 2017

  • 5 Teams mit zusammen 18 Personen
  • Beuth-Team: A-Team
  • Schul-Teams: Lessing-Engineers, Fallarm, RoRo-boter, Akatsuki

Siegerteams 2017

  • Technisch einfachste Lösung: A-Team (Beuth Hochschule)
  • Technisch ambitionierteste Lösung: RoRo-boter (Romain-Rolland-Gymnasium)
  • Publikumspreis (Originellste Lösung): A-Team (Beuth Hochschule)