Beuth meets MacGyver 2012 - Rückblick

Motto 2012: "Das Eckige muss ins Runde"

Aufgabenstellung 2012

  • Man bringe mit einer Maschine bzw. Vorrichtung einen Würfel von 10 cm Kantenlänge aus beliebigem Material selbstständig über eine Entfernung von 3 m in einen runden Zielbehälter.
  • Als Spielfläche dienen drei mit der kürzeren Seite aneinander gestellte Tische mit glatter Kunststoffoberfläche. Maße: l = 4800 mm, b = 800 mm, h = 720 mm
  • Zwischen den 3 Tischplatten verbleibt eine minimale Stoßfuge.
  • Der Zielbehälter ist auf der Tischplatte unverrückbar befestigt und nur auf der Oberseite offen.

Spielregeln 2012

  • Die Maschine bzw. die Vorrichtung und der Würfel müssen von den teilnehmenden Teams zum Termin mitgebracht und vorgeführt werden.
  • Die Maschine bzw. Vorrichtung muss innerhalb von 2 min aufgebaut und startbereit sein.
  • Sie muss sich bei Beginn vollständig im markierten Startbereich befinden.
  • Der Vorgang muss nach dem Start (Einschalten/Aktivieren) selbständig ablaufen und innerhalb von max. 3 min abgeschlossen sein.
  • Tische und Zielbehälter dürfen nicht beschädigt werden.
  • Nicht erlaubt sind aus Sicherheitsgründen Pyrotechnik, Flüssigkeiten und giftige, ätzende oder sonstige gefährliche Substanzen oder Techniken.
  • Der MacGyver-Wettbewerb 2012 fand (im Rahmen des Hochschultages) am Mittwoch, 21. November 2012, ab 14:00 Uhr im Ingeborg-Meising-Saal statt.

Sponsoren und Unterstützer 2012

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung des Wettbewerbs.

Teilnehmende Teams 2012

  • 9 Teams mit zusammen 24 Personen
  • Beuth-Teams: BMT1, Andi&Andy, D.F.T.B.A., Jollix, Kermo, Panzaknacka, Schulz, The Cubes, Snemeis

Siegerteams 2012

  • Technisch einfachste Lösung: Team Snemeis (alle Beuth Hochschule)
  • Technisch ambitionierteste Lösung: Team Jollix (alle Beuth Hochschule)
  • Publikumspreis (Originellste Lösung): Team D.F.T.B.A. (alle Beuth Hochschule)