Beuth Hochschule für Technik Berlin

KoPGeO
 

Gefördert durch:

Projekt

KoPGeO

Kopplung verteilter Prozesse an Gestengesteuerten Oberflächen

 

 

Die Disposition in der Entsorgungslogistik befasst sich mit der Routenplanung verschiedener Müllfahrzeuge zu den Abholpositionen und Abladeplätzen sowie der Dokumentation und Abrechnung. Die Informationsdichte und Funktionsvielfalt haben bereits so rapide zugenommen, dass die damit verbundene kognitive und mentale Belastung der Anwenderinnen und Anwender neue Bedienkonzepte erfordern. 

Die Beuth Hochschule forscht an einem universell nutzbaren Gesten- und Interaktionskonzept für Leitstände mit einem:

  • innovativ handhabbaren,
  • situativ geführten,
  • berührungssensitiven und
  • berührungslosen Bediensystem.  

Dieses neuartige Softwaresystem soll die heutigen Anforderungen an die Steuerung und das Monitoring von und in Leitständen erfüllen. Der Kooperationspartner GIPA mbH "Gesellschaft für Informationssysteme und Prozessautomation mbH" befasst sich mit der Entwicklung eines Frameworks zur Anbindung von gestengesteuerten User-Interfaces für komplexe verteilte Prozesse auf Basis von Micro-Services. 

 

Abb. 1: Aktueller Prototyp der Anwendung
  • Bedienoberfläche des Softwaresystems:
  • interaktive Kartenfunktionalität
  • Verortung von Müllfahrzeugen, Aufträgen, Touren und Abhol- bzw. Ablageplätze auf der Karte (siehe Abb. 1)
  • lose Verknüpfung der Bedienelemente an Microservices, wie optimiertes Routing, TourenVorschlagsfunktion, automatischer Tourenzuordnung
  • Interaktionsformen Touch, sowie Gestensteuerung mittels Leap Motion und Thalmic Myo (siehe Abb. 2)
  • Interaktionsanalysetool überträgt das Resultat der analysierten Geste auf das jeweilige Bedienelement
  • neue Bedienkonzepte gewährleisten eine universelle Bedienung per Touch oder Drag sowie einer berührungslosen Interaktion und geben dem Nutzer dabei Rückmeldungen zur Interaktion  

 

 

Abb. 2: Gesteninteraktion
Stand: 11.10.17