Das Forschungsprojekt "Arbeit und Ausbildung als Integrationsfeld für Geflüchtete – Chancen, Hindernisse und Handlungsperspektiven (INTAA)" untersucht die organisationalen, institutionellen sowie individuellen Bedingungen, die die Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit in Deutschland beeinflussen. Integrationsmaßnahmen sollen auf zwei Ebenen analysiert werden, d. h. den individuellen und unternehmensbezogenen Bedingungen einer erfolgreichen Integration. 

Folgende Fragestellungen stehen im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens: 

1. Welche individuellen Bedingungen und darauf bezogene Maßnahmen begünstigen den Integrationsprozess der Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit? Welche Optionen und subjektiven Bewältigungsstrategien stehen den Geflüchteten zur Verfügung? Welche Hindernisse treten bei der Integration auf?

2. Welche institutionellen, organisationalen Bedingungen und darauf bezogene Maßnahmen fördern die Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit? Welche Bedingungen und Maßnahmen hindern die Integration? Welche Kooperationsmöglichkeiten nutzen die Akteure für das Integrationsmanagement?

3. In welchem gesellschaftlichen Verantwortungszusammenhang stehen Unternehmen? Durch welche Spielräume und Grenzen ist die gesellschaftliche Verantwortung dieser Akteure definiert?


Gefördert durch das Institut für angewandte Forschung Berlin, www.ifaf-berlin.de/projekte/intaa

Laufzeit: April 2018 bis März 2020