Prof. Dr.-Ing. Joachim Villwock

Prof. Dr.-Ing. Joachim Villwock ist Leiter des Labors “CAE und Simulation - CAVE” und in Personalunion mit Kristian Hildebrand Leiter des mobilen vom BMBF geförderten VR Labors “VITALAB”.

Er verfügt über umfangreiche Forschungserfahrungen und vertritt die Beuth Hochschule in Kooperationsprojekten mit industriellen Partnern (BSH Hausgeräte GmbH, Rolls-Royce Deutschland). Seine Projekte haben unterschiedliche Schwerpunkte und zunehmend interdisziplinären Charakter. Ein verbindender Faktor der Projekte ist hierbei die Simulation komplexer Systeme. Diese liegen im Bereich der Struktur- und Strömungsmechanik und deren Interaktion (Fluid Struktur Interaktion, Simulation von Blütenmischern in Projekten mit Rolls-Royce und Simulation des Wäschefalls in einer rotierenden Trommel (OptWaTro, BMBF)). Aus seiner Forschungsgruppe ist eine Ausgründung hervorgegangen (dive solutions), die im Bereich der Strömungssimulation auf der Basis von Partikelmethoden (Smoothed Particle Hydrodynamics) sehr erfolgreich agiert.

Laufende Projekte, OPuS (EFRE), Zellsonde (IBB) sowie BewARe und Vitalab (BMBF, in Zusammenarbeit mit dem FB VI, Prof. Hildebrand) konzentrieren sich neben der Simulation mehrphasiger Strömungen in industrieller und medizinischer Anwendung auf die Simulation des biomechanischen Verhaltens des Menschen.

Aus seiner Forschungsgruppe sind bisher drei Promotionen an der Technischen Universität Berlin hervorgegangen, für die er in zweien als Gutachter tätig war, ein weiteres Promotionsvorhaben steht kurz vor dem Abschluss. Darüber hinaus betreut er zwei Promovenden, die über das Berliner Chancengleichheitsprogramm und dem Haushalt der Beuth Hochschule finanziert sind.

An der Beuth Hochschule lehrt er im FB VIII Fächer der Technischen Mechanik, FEM sowie Maschinenelemente und Konstruktion.