3. Symposium Geometrische Modellierung, Bildverarbeitung und Simulation
Freitag, den 01. Juni 2018

10 - 17 Uhr

Veranstaltungsort: Beuth Hochschule für Technik Berlin

 10 - 12:30 Uhr Plenarvorträge

Prof. Dr. Konrad Polthier, Freie Universität Berlin

Branched Covering Surfaces – New Shapes, New Materials and New Processes

Prof. Dr. Hendrik Schmidt, Julius Wolff Institut, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Spine Loading and Deformation - In vivo, in vitro, in silico Analysen

Dr.-Ing. Sven Havemann, Dassault Systèmes Deutschland GmbH Hannover

Class A Surfacing - Was ist der Strak, und wie kann Software ihn unterstützen?

 

13:15 - 16:45 Uhr Sessions

Geometrische Modellierung und virtuelle Realität

3D-Bildverarbeitung

Computational Engineering und Simulation

 

Vollständiges Programm

Heutige Produktentwicklungen sind durch die zunehmende Virtualisierung des gesamten Entwicklungsprozesses gekennzeichnet. Für Planung, Berechnung, Simulation und Fertigung  ebenso wie für Designentwurf und -entscheidung spielen digitale 3D-Modelle eine zentrale Rolle.  Darüber hinaus kommt der Gewinnung und der Analyse dreidimensionaler Daten in so unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise der medizinischen und industriellen Bildverarbeitung, der Umfelderfassung in autonom agierenden Systemen sowie der Entwicklung moderner Verkehrsinfrastrukturen eine große Bedeutung zu.

In all diesen Anwendungen werden anspruchsvolle mathematische Verfahren insbesondere aus den Bereichen Geometrie, Numerik und Bildverarbeitung eingesetzt.

Damit zusammenhängende Herausforderungen und Fragestellungen sollen den Schwerpunkt des nunmehr 3. Symposiums bilden und den Rahmen für interessante Vorträge und Diskussionen geben.

Nicht zuletzt wollen wir mit dieser Veranstaltung auf unseren erfolgreichen Masterstudiengang „Computational Engineering / Computational Mathematics“ aufmerksam machen, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. Das ungewöhnlich hohe Maß an Interdisziplinarität, die das Themengebiet des Symposiums erfordert, es aber gleichzeitig so spannend macht, spiegelt sich auch in diesem Studiengang wider.

Teilnahmegebühren: keine