Der Förderverein für Versorgungstechnik

Der Förderverein wurde 1976 von insgesamt 10 Unternehmen der Versorgungstechnik gegründet und hat sich ausschließlich die Förderung der anwendungsorientierten Ingenieurausbildung auf dem Gebiet der Versorgungstechnik zum Ziel gesetzt.

 

Mit dem in der Vereinssatzung festgelegten Zweck ist die Gemeinnützigkeit im rechtlichen Sinne sichergestellt. Über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren konnten zahlreiche Vorhaben für die Lehre und Forschung gefördert und ermöglicht werden.


Personen

Vorsitz

Prof. Dr.-Ing. Elfriede Herzog

Tel.: +49 30 45045307
Fax: +49 30 4504005307
E-Mail: herzog(at)beuth-hochschule.de

Stellv. Vorsitz

Böjrn Pederson

KARL FRÜH GmbH
Rudower Straße 141
12351 Berlin
Tel.: 030 – 660 669 – 18
Fax: 030 – 660 669 – 99
E-Mail: mail(at)karl-frueh.de


Ziel des Fördervereins

Der Förderverein versteht sich als Bindeglied zwischen der Beuth Hochschule für Technik Berlin, mit der praxisorientierten Ingenieurausbildung, und den Unternehmen der Branche, deren Zukunftsfähigkeit von gut ausgebildeten Ingenieuren abhängig ist und geprägt wird.

Deshalb konzentrieren sich die Aktivitäten des Fördervereins neben der Unterstützung der Lehre an der Hochschule besonders auf die Darstellung der breit gefächerten Tätigkeitsfelder in der Gebäudetechnik mit dem Ziel, gut qualifizierte Studienanfängerinnen und –anfänger zu gewinnen. So wird die Internetpräsenz für den Bachelor-Studiengang „Gebäude- und Energietechnik“ und den Masterstudiengang „Gebäudetechnik und Energiemanagement“ maßgeblich vom Förderverein gefördert. Die 20-seitige Informationsbroschüre für Studienanfänger wurde vom Förderverein herausgegeben und als Ganzes finanziert.

Über den Förderverein werden in effektiver und nachvollziehbarer Weise die Studienbedingungen an der Beuth Hochschule für Technik Berlin verbessert und die Zukunftschancen der gesamten Branche dargestellt und publiziert. Die ursprüngliche „Förderidee“ der Gründungsmitglieder war deshalb noch nie so aktuell wie zur Zeit.

Der Verein ist als gemeinnützige und besonders förderungswürdige Institution anerkannt. Über den Jahresbeitrag wird vom Verein eine Spendenbescheinigung erstellt, so dass der Beitrag steuerlich be-günstigt ist.

Wäre die Mitgliedschaft im Förderverein nicht auch für Ihr Unternehmen eine Investition in die Zukunft?


Mitgliedschaft

Es versteht sich von selbst, dass der „Bekanntheitsgrad“ der Mitgliedsunternehmen des Fördervereins bei der Studentenschaft – d. h. bei „Berufseinsteigern“ – durch diese Aktivitäten effizient erhöht wird. Dieser Effekt sollte bei ca. 300 Studierenden in den Studiengängen der Gebäude- und Energietechnik und ca. 700 Studierenden im Studiengang Archtektur nicht unterschätzt werden. Ein Großteil der zukünftigen Führungspersönlichkeiten und Mitarbeiter der Branche in Ostdeutschland werden so bereits während des Studiums mit den Mitgliedsunternehmen des Fördervereins Versorgungstechnik und deren Tätigkeitsfeldern und Leistungsprofilen vertraut gemacht.

Es gibt damit gute Gründe für eine Mitgliedschaft und ein Engagement im Förderverein.