Beuth Hochschule für Technik Berlin

FindMyBike
 

 

 

 

Gefördert durch das
Institut für angewandte Forschung Berlin

Home>Projektpartner

Projektpartner

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) ist mit ca. 10.500 Studierenden und ca. 50 Bachelor-, Master- und MBA-Studiengängen eine der großen Hochschulen in Berlin. Sie bildet Fachkräfte vorwiegend für das öffentliche und private Verwaltungs-, Sicherheits- und Unternehmensmanagement aus.

Das FindMyBike-Projekt ist am Forschungsinstitut für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin) angesiedelt. Das FÖPS Berlin bündelt seit 2013 die sicherheitsbezogenen Forschungsaktivitäten der HWR Berlin, insbesondere von Angehörigen des Fachbereichs Polizei und Sicherheitsmanagement. Ein Arbeitsschwerpunkt des Instituts und des Projektleiters, Prof. Dr. Hartmut Aden, ist die rechtliche, sozial- und verwaltungswissenschaftliche Analyse und Bewertung von neuen informationstechnischen Entwicklungen. Prof. Christian Matzdorf, Hochschullehrer für Kriminalistik, arbeitet im Projekt mit.

Forschungsprofil des Forschungsinstitut für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin)

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Die Beuth Hochschule bietet ihren Studierenden in über 70 akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen ein breites Angebot im Bereich der angewandten Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften.

Das Projekt FindMyBike ist im Fachbereich VI Informatik und Medien verortet und wird von Prof. Dr. Gudrun Görlitz geleitet. 



Noa Technologies GmbH

Noa Technologies entwickelt Flottenmanagement Lösungen, die komplexen Ansprüchen von urbaner Mobilität, gesteigertem Nutzererlebnis und reduzierten Betriebskosten gerecht werden. Die Kombination aus innovativen IoT Anwendungen und direkter Datenverarbeitung in der Cloud sowie die verarbeitung hochwertiger Hardware Komponenten ermöglicht das Echtzeit-Tracking von Fahrrädern und eine genaue Ortsbestimmung. Somit können Flottenbetreiber nicht nur effizienter und bedarfsgerechter arbeiten, sondern auch Verlustraten dramatisch gesenkt werden. 

Noa hat Niederlassungen in Berlin sowie San Francisco mit etwa 40 Angestellten, die sich ausschließlich mit den Themen IoT, Hardware- sowie Softwareentwicklung beschäftigen und diese  im Kontext anspruchsvoller und zeitgemäßer Mobilitätskonzepte betrachten und umsetzen.

Noa Technologies

 

Assoziierter Partner

Der Polizeipräsident in Berlin, Landeskriminalamt

Das Landeskriminalamt Berlin beteiligt sich im Rahmen einer assoziierten Partnerschaft an der Durchführung des FindMyBike-Projekts.
Für die Polizei Berlin besteht damit die Möglichkeit, eine Technologie mitzugestalten, die in zunehmendem Maße Auswirkungen auf das Einsatzgeschehen haben wird.
So bietet die weiter fortschreitende Vernetzung alltäglicher Gebrauchsgegenstände neue Tatgelegenheiten für Straftäter. Gleichzeitig  lassen sich aus dieser Entwicklung aber auch innovative Ansätze entwickeln, um Straftaten zu verhindern bzw. aufzuklären.
Im Rahmen des Projekts hat die Polizei zudem die Gelegenheit, technisch-organisatorische Herausforderungen, die sich mit der zunehmenden Verbreitung von Ortungstechnologien ergeben, frühzeitig zu identifizieren und sich proaktiv darauf vorzubereiten.

Stand: 13.09.17Seite ausdrucken Zum Seitenanfang