Digitalisierungsstrategie im FB V

Fachbereich V beteiligt sich an der Entwicklung der Digitalisierungsstrategie seit dem Beginn der 2. Stufe des Projektes "Digitale Zukunft", d.h. seit dem Beginn des Wintersemesters 2015/16. Frau Dr. Rohlfing (Professorin), Godebald Voit (Mitarbeiter) und Matthias Schüller (studentischer Mitarbeiter) aus dem Fachbereich V sind Mitglieder in der Arbeitsgruppe zur Digitalisierung in der Lehre im FB V.

Digitalisierungsbeauftrage im FBV ab WS 2017/2018

Prof. Dr. Carsten Lübke

Tissue Engineering / Zellkulturtechnik

Kontakt: carsten.luebke(at)beuth-hochschule.de, 030-4504-3988

Statement zu digitalen Medien in der Präsenzlehre

Digitale Medien werden meines Erachtens die klassische Lehre nicht ersetzen. Mit Sicherheit aber werden die neuen digitalen Möglichkeiten unsere heutige Lehre ergänzen und in Zukunft immer stärker verändern. Neue Digitale Wege bieten ergänzende Möglichkeiten der Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden und Lernenden untereinander, so wie individualisierte, digital gestützte Lernformen und orts- und zeitunabhängiges Lernen.

Erste Erfahrungen konnte ich mit Tablets im Laborpraktikum sammeln. Hier können Ergebnisse verschiedener Gruppen zeitgleich kollaborativ gesammelt und bewertet werden (elektronisches Laborbuch). Zudem bieten die Geräte ergänzendes Skriptmaterial, welches von jedem Studierenden individuell während der Laborarbeit genutzt werden kann. Interessante mikroskopische Daten können bei Bedarf für alle Seminargruppen live auf den Geräten sichtbar gemacht werden. Die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien im Laboralltag sind vielfältig. Laborsimulationen, real oder spielerisch (Gamification) wurden im FachbereichV bereits entwickelt und getestet.

Was gut und was schlecht ist, kann man höchstwahrscheinlich nicht pauschal festlegen. So individuell wie die Lehrinhalte der Module sind, so individuell ist höchstwahrscheinlich auch die richtige Wahl der Toole für die Digitalisierung der Lehre. Der Fachbereich V unterstützt daher seine Kolleg*innen bei den vielfältigen Möglichkeiten.

Gerade im Life Sciences Bereich, wo es um das Verständnis hochkomplexer naturwissenschaftlicher Zusammenhänge geht, sehe ich für ergänzende digitale Lehrinhalte und Lernformen einen Vorteil für uns alle.

Prof. Dr. Carsten Lübke

Digitalisierungsbeauftrage im FB ab SoSe 2017

Prof. Dr. Ing. Inés Maria Rohlfing

Bautechnik und Bauabwicklung

Kontakt: rohlfing(at)beuth-hochschule.de, 030 4504-2085

Statement zu digitalen Medien in der Präsenzlehr

Digitale Medien in der Lehre stellen uns vor große Herausforderungen. Es geht nicht nur darum, die Lehre modern zu gestalten. Vielmehr geht es darum, eine menschliche Lehre zu vertreten und zu erhalten. Diese können digitale Medien unterstützen oder auch unterminieren. Wir müssen uns daher mit Vorsicht und Vorausschau weiterentwickeln zum Wohle der Studierenden. 

Prof. Dr. Ing. Inés Maria Rohlfing

Digitalisierungsstrategie im FB V

Im Fokus steht die didaktische Qualität. Hierfür wurde ein Kompetenzteam „digitale Lehre“ gegründet. Es bietet Hilfe für alle, die Informationen oder Unterstützung in der digitalen Lehre benötigen. Gleichzeitig sollen Erfahrungen mit E-Learning-Tools gesammelt und digitale Lehrveranstaltungsideen evaluiert werden. Es finden regelmäßig Info-Veranstaltungen für Kollegen statt.

Digitalisierungsteam im FB V

Das Digitalisierungsteam besteht aus Vertretern aller Statusgruppen und allen Studiengängen:

  • Prof. Dr. Kabbert (Studiengang Lebensmitteltechnologie)
  • Frau Dipl.-Ing. Kaiser (Studiengang Verpackungstechnik)
  • Prof. Dr. Carsten Lübke (Studiengang Biotechnologie)
  • Prof. Dr. Inés Maria Rohlfing (Studiengang Landschaftsarchitektur)
  • Herr Matthias Schüller – Student ((Studiengang Landschaftsarchitektur)
  • Frau Gastdozentin Dr. Maja Streßmann (Studiengang Biotechnologie)
  • Herr Dipl.-Ing. Godebald Voit (Studiengang Landschaftsarchitektur

Was sind die Aufgaben des Digitalisierungsteams im FB V?

Aufgabe des Kompetenzteams ist die Unterstützung der Kollegen durch Veranstaltungen (von und für Kollegen). Es berät neu berufene Kollegen und weist auf die Möglichkeit der Lehrermäßigung für Neuberufene hin. Lehrbeauftragte sollen zusätzlich handliche Informationen über den Leitfaden für Lehrbeauftragte erhalten. Das Kompetenzteam konzipiert weiterhin eine strukurelle Lösung für die fehlenden PC-Räume. Zwecks Qualitätssicherung soll ein AW-Modul „E-Learning-Kompetenz“ geschaffen werden, um Erfahrungen mit der digitalen Lehre besser evaluieren zu können. Dabei können auch digitale E-Learning-Module studiengangsübergreifend entwickelt werden (z.B. Konzept für die Sicherheitsunterweisung mittels Lehrvideos). Da bei den Studierenden noch ein weitgehend unkritischer Umgang mit digitalen Medien herrscht, sollen Studierende in der Lehre verstärkt sensibilisiert werden.

Digitalisierungsbeauftragte im FB V bis WS 2016/2017

Prof. Dr. Ines Maria Rohlfing

Professorin für Bautechnik und Bauabwicklung in den „grünen“ Studiengängen am FB V (Landschaftsarchitektur, Landschaftsbau- und Grünflächenmanagement etc.) und Leiterin des Digitallabors Landschaftsarchitektur. Das Labor übernimmt alle Aufgaben, die mit der Schaffung, Bereitstellung und Unterhaltung der digitalen Infrastruktur zusammenhängen – häufig auch für andere Studiengänge als dem Studiengang Landschaftsarchitektur. Es unterstützt darüber hinaus Lehrende im Umgang mit digitalen Medien in der Lehre (Moodle etc.) 

Prof. Dr. Ines Maria Rohlfing

Godebald Voit

Mitarbeiter im Studiengang Landschaftsarchitektur seit 1993, vorher absolvierte er das Studium Gartenbau an der TFH Berlin. Zu seinen Aufgaben gehörten u. A. auch die Betreuung eines Rechner-Pools und die Entwicklung eines online-Plot-Systems für Studenten so wie die Unterstützung von HL und LB bei der Einführung von Moodle.

Godebald Voit

Matthias Schüller

Student der Landschaftsarchitektur und seit Dezember 2013 studentischer Mitarbeiter im Digitallabor für Landschafts-architektur. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem auch die Betreuung und Ergänzung der geologischen Sammlung und des botanischen Anschauungsmaterials, sowie die Betreuung der laboreigenen Facebookseite, auf der Informationen rund um das Studium und auch für die Zeit danach veröffentlicht werden.

Matthias Schüller