Prof. Dr. habil Alexander Löser vertritt das Gebiet Datenbanken und Text-basierte Informationssysteme (kurz: DATEXIS). Alexander Löser forscht an Verfahren für die Verlinkung von Textdaten mit relationalen Daten, insbessondere im Datenbankmanagementsystem Cloudera IMPALA. Mit seinem Team arbeitet er ebenfalls an Suchmaschinen für die explorative Datenanalyse und für die Verwertung von Daten auf Informationsmarktplätzen.

Er studierte Informatik und Wirtschaft an der damaligen FHTW Berlin sowie der Universität Salamanca (Spanien) und schloss 2005 als DFG-Stipendiat seine Promotion an der TU Berlin ab. Nächste Stationen waren die HP Labs Bristol, das IBM Almaden Research Center San Jose und die Forschungsabteilung der SAP AG. Seine Arbeiten wurden mehrfach patentiert, publiziert und wurden in die Produkte IBM Lotus Notes und SAP HANA überführt.

2009 kehrte Löser an die TU-Berlin zurück, leitete europäische und nationale Forschungsprojekte und wurde für das Fach „Angewandte Informatik“ habilitiert.

Alexander war Projektleiter in den  EU Projekten OKKAMSCAPE und ROBUST und leitete die Akquise des Projektes DOPA. Seine Arbeiten zu Informationsmarktplätzen wurden 2011 vom BMWi ausgezeichnet. 2014 erhielt er vom BMWi zwei Auszeichungen für die Projektvorschläge Smart Data Web und ExCELL und 2015 für den Projektvorschlag der Datenbasierten eHealth Plattform MACSS.

Er berät zahlreiche Unternehmen, das BMWi und die EU.

Mehr über Alexander Löser