ExCELL: Verwertungsplattform für KMU-Mobilitätsdienstleister

Mobilitätsdienstleistungen wie Car-Sharing, Routing und intermodales Reisen haben sich für den Privatsektor und bei großen Unternehmen etabliert. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stehen aber noch vor der Herausforderung ihre Angebote für den Privatsektor anzupassen. Ziel des Projekts ExCELL ist die Pilotierung einer Plattform, die integrierte Mobilitätsdienstleistungen für KMU ermöglicht.

(Siehe http://excell-mobility.de)

Basierend auf existierenden Geo-, Verkehrslage- und Betriebsdaten wird ein Crowdsourcing-Ansatz verfolgt, um Dezentralität, Flexibilität und Aktualität zu gewährleisten. Als ‚Crowd‘ bezeichnen wir alle potenziellen in Deutschland ansässige Dienstleister und deren Kunden, die kollektiv mobile Geräte und das Web zur Kommunikation mit Mobilitätsdienstleistern benutzen. Die Plattform ExCELL integriert existierende Routingkonzepte von derzeit sieben Praxispartnern und reichert deren Daten mit heterogenen Massendaten aus der Crowd an. Dafür werden im Projekt skalierbare Techniken des Text- und Data Mining, bzw. Algorithmen für die Verarbeitung von Geodaten, angepasst und weiterentwickelt. Die Plattform ermöglicht den Praxispartnern die Bündelung ihrer bereits vorhandenen Mobilitätsdienste und bietet Anreize für die Bereitstellung weiterer Daten durch deren Kunden, z. B. Feedback zur Auslastung und Qualität der Mobilitätsdienstleistungen.

Beispielsweise könnten folgende Mobilitätsdienstleistungen entwickelt werden:

  1. KMU Lieferfahrzeug-Car-Sharing. Über die Plattform können Eigentümer von Lieferfahrzeugen bisher ungenutzte Steh-Zeiten an andere Unternehmen vermieten.
  2. Selbstorganisierte Kleinwarenlogistik. Die Plattform bietet Händlern, Produzenten und Dienstleistern die Möglichkeit, ihre Waren, Verbrauchsgegenstände und Ersatzteile flexibel und kostengünstig crowdbasiert durch die Stadt transportieren zu lassen, indem freie Lieferkapazitäten zentral erfasst und somit effizienter genutzt werden können.
  3. Dienstleistungsmitfahrer. Die Plattform ermöglicht kleinen und mittelständischen Dienstleistern (wie Pflegekräfte oder Versicherungsvertreter), intermodales Reisen in der Stadt

Das Projekt ExCELL wurde vom BMWi für eine Förderung empfohlen. Geplanter Start ist Q1/2015.

Partner im Konsortium (neben der Beuth Hochschule): Capgemini Deutschland  GmbH, Feld M GmbH, TU Dresden, TU München.

Assoziierte Partner/ Evaluationspartner: Deutsche Post AG, Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Fahrtenfuchs GmbH, Landeshauptstadt Dresden,Ming Labs GmbH, Plugsurfing GmbH

Ansprechpartner: Petra Sauer und Alexander Löser