Berlin Big Data Center (BBDC)

Die Beuth Hochschule iseit 2014 Mitglied des BMBF geförderten Berlin Big Data Center (BBDC). Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt damit die Forschung im Bereich Big Data und IT-Sicherheit in Deutschland neu auf. Insgesamt wurden zwei Kompetentzentren gefördert. Die Beuth-Hochschule ist die einzige Hochschule der Angewandten Wissenschaften in Deutschland die in den Kompetenzzentren vertreten ist.

Prof. Dr. Stefan Edlich vertritt im BBDC für die Beuth Hochschule die softwaretechnische Seite und arbeitet unter anderem an neuen Möglichkeiten des Debuggings für sehr große verteilte Systeme.

Webseite: bbdc.berlin

Twitter: @BerlinBDC   /  https://twitter.com/BerlinBDC

Partner im Berliner Konsortium neben der Beuth Hochschule:
Technische Universität Berlin, Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik (ZIB), Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Assoziierte Partner:
Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, Fraunhofer FOKUS, Charité Universitätsmedizin Berlin