Beuth Hochschule für Technik Berlin

Bälz-Stiftung
 
Home>Wettbewerbe

Wettbewerbe

Die Bälz-Stiftung fördert die anwendungsorientierte Ingenieurausbildung im Rahmen der Regelungstechnik in der Gebäudetechnik. Sie richtet dazu u.a. in regelmäßigen Abständen einen Wettbewerb zur Auszeichnung von herausragenden Bachelor-, Master- oder Diplom­arbeiten aus.

Zur Einreichung berechtigt sind alle Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer von Stu­diengängen, die sich mit den ausgeschriebenen Wettbewerbs­themen beschäftigen. Der Einreichung soll ein Gutachten der betreuenden Hochschullehrer bzw. Hochschullehrerinnen beigelegt werden, in dem die besondere Bedeutung und Qualität der Arbeit dargestellt wird. Der Wettbewerb ist mit einer Gesamtsumme von bis zu 7.000,- € dotiert.

Eine Doppelprämierung wird nicht vorgenommen. Wenn eine Arbeit bei mehreren Wettbewerben eingereicht wird, muss eine ggf. zwischenzeitlich erfolgte Prämierung eines anderen Wettbewerbs der Bälz-Stiftung unmittelbar bekanntgegeben werden.

Thematische Schwerpunkte des Wettbewerbes der Bälz-Stiftung sind:

  • Integration und Regelung regenerativer Energiesysteme in Gebäuden
  • Messdatenerfassung, -auswertung, -bewertung und Monitoring
  • Energieeinsparung in Gebäuden und Energiemanagement
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Komplexe Klimasysteme
  • Gebäudeautomationssysteme und CAFM
  • Innovative Komponenten und Systeme in der Gebäudetechnik
  • Optimierung hydraulischer Systeme
  • Thermische Bauteilaktivierung
  • Tageslichtnutzung und Beleuchtungssysteme
  • Strahlpumpentechnologie
  • Modellierung und Simulation gebäudetechnischer Prozesse
  • Rationeller Energieeinsatz in der Gebäudetechnik
  • Raumautomation und Einzelraumregelung

Bewertet werden insbesondere die formale Gestaltung, der inhaltliche Aufbau, das methodischen Vorgehen und die fachlichen Inhalte, die Praxisrelevanz und die praktischen Tätigkeiten sowie der persönliche Einsatz des Autors.

Der nächste Wettbewerb der Bälz-Stiftung umfasst die

     Abschlussarbeiten aus dem Zeitraum Januar 2014 bis Januar 2016.

Die Arbeiten sind

     bis zum 31. Januar 2016

vom betreuenden Hochschul­lehrer bei der Bälz-Stiftung einzureichen. Auf der Grundlage von gutachterlichen Bewertungen erfolgt eine Auswahl der zu prämierenden Arbeiten durch eine Jury. Die Preise werden im Rahmen einer feierlichen Würdigung im Januar 2017 in Berlin verliehen zu der alle Teilnehmer eingeladen werden.

Die Arbeiten können zusammen mit den Gutachten direkt an die
    Bälz-Stiftung c/o Beuth Hochschule Berlin,
    FB IV, Frau Silvia Benz
    Luxemburger Straße 10
    13353 Berlin
geschickt werden.

Für Rückfragen und zur Einreichung der Arbeiten stehen Ihnen der Vorsitzende des Beirates sowie die Assistentin des Vorsitzenden gerne zur Verfügung.

Stand: 16.09.14Seite ausdrucken Zum Seitenanfang