Beuth Hochschule für Technik Berlin

Bälz-Stiftung
 
Home>Stiftungsarbeit

Stiftungsarbeit

Strahlpumpenprüfstand im Labor für Heiztechnik der Beuth Hochschule Berlin

Die Bälz-Stiftung arbeitet bei ihren Aktivitäten eng mit dem „Arbeitskreis der Professoren für Gebäudeautomation und Energiesysteme“ zusammen, dem derzeit folgende Fachhochschulen angehören:

Beuth Hochschule für Technik Berlin,
Hochschule Biberach,
Ostfalia Hochschule (Braunschweig/Wolfenbüttel),
Hochschule Bremerhaven,
Fachhochschule Erfurt,
Hochschule Esslingen,
Fachhochschule Gelsenkirchen,
Technische Hochschule Mittelhessen (Gießen-Friedberg),
Technischen Hochschule Köln,
Hochschule München,
Fachhochschule Münster,
Hochschule Offenburg und
Fachhochschule Trier

Jeweils drei Studierende dieser Hochschulen werden mit den sie betreuenden Hochschullehrern von der Bälz-Stiftung zu jährlich stattfindenden Seminaren zum Thema Regelungstechnik eingeladen. Dabei legt die Stiftung neben der Vermittlung der neuesten wissenschaftlichen Standards in der Regelungstechnik großen Wert auf einen kulturellen Rahmen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt in der Ausschreibung von Wettbewerben. Alle zwei Jahre werden die besten der eingereichten Wettbewerbsarbeiten prämiert. Zur feierlichen Preisverleihung in Berlin lädt die Stiftung alle Wettbewerbsteilnehmer ein.

In Einzelfällen vergibt die Stiftung auch Zuschüsse für die Seminare oder für die Wettbewerbe und zu Gerätebeschaffungen (siehe Bild rechts oben).

Die Stiftungsmittel haben eine Höhe von 35.000 €/a.

Stand: 06.09.16Seite ausdrucken Zum Seitenanfang